Kulturreisen suchen

Früheste Hinreise

...

Späteste Rückreise

...
(?)

Berühmte Persönlichkeiten

Als Zentrum dreier Weltreligionen immer wieder in den Schlagzeilen der Nachrichten, wird dem Geschehen in Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten weltweit besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Verglichen mit anderen Ländern und Regionen vergleichbarer Größe, steht das Heilige Land im permanenten Rampenlicht der Medien. Die Geschichte des Heiligen Landes kennt keine kontinuierliche Entwicklung. Es gab Phasen der Bedeutungslosigkeit und Phasen großer Ereignisse. Beispielsweise war Palästina vom 16. bis zum 18. Jahrhundert eine dünn besiedelte Provinz des Osmanischen Reiches. Die fehlende Ereignisgeschichte gab keinen Raum für das Aufblitzen historischer Momente und Gestalten. Berühmte Persönlichkeiten, die auf dem Boden des Heiligen Landes geboren wurden oder dort lebten und wirkten, sind daher in der Regel mit bestimmen Epochen verbunden.

1. Biblische Geschichte

Die Überlieferungen des Alten Testaments rufen die Namen der Könige, Fürsten, Propheten und Priester in Erinnerung, die ohne die heiligen Schriften längst vergessen wären. Die archäologischen Quellen geben Auskunft über die Häuser und Paläste. Doch selten werden Inschriften gefunden, die als Bestätigung biblischer Persönlichkeiten gelten können. Doch weil sie in den Schriften dreier Weltreligionen prominent sind, haben sie großen Einfluss die Kulturgeschichte sowohl des Abendlandes als auch des Nahen und Mittleren Ostens gehabt.

2. Klassische Antike

In hellenistischer, römischer und byzantinischer Zeit, war das Heilige Land immer wieder Zentrum von Aufständen gegen die Großmächte der damaligen Zeit. Von den Widerstandskämpfern der Makkabäer bis zur Kollaborateuren wie König Herodes , war die Gesellschaft des Landes in ständiger Bewegung. Religiöse Gruppen zogen durch das Land und predigten neue Lehren. Es war schließlich auch die Zeit des Jesus von Nazareth und Johannes des Täufers.

3. Zeit der Kreuzzüge

Große Persönlichkeiten dieser Zeit waren Kreuzfahrer und abendländische Könige sowie ihre erbitterten Gegner, die Sultane und Kalifen der muslimischen Staaten jener Zeit.

4. Modernes Israel

Mit dem Beginn der zionistischen Bewegung im späten 19. Jahrhundert rückte das Heilige Land in den Focus einer weltweiten jüdischen Gemeinschaft. Die Gründung des neuen Staates Israel und die politische Frage Palästinas bewegen die Weltöffentlichkeit noch heute. Innerhalb der ersten drei Jahrzehnte nach der Staatsgründung gab es vier Kriege mit den arabischen Nachbarländern. Alle Kriege dieser Zeit hatten weltpolitische Sprengkraft, weil auch die Großmächte Großbritannien, die USA und die damalige UdSSR in das Geschehenn involviert waren. Die Politiker des modernen Israel sind entsprechend auf der internationalen politischen Bühne präsent. Ihre Biographien lesen sich zum Teil recht abenteuerlich. Viele waren aus Osteuropa eingewandert und engagierten sich aktiv im israelischen Militär. Allesamt waren ausgesprochen markante Charaktere.